viola van beek
Viola van Beek

Max-Planck-Institut
für Wissenschaftsgeschichte

Boltzmannstrasse 22
D-14195 Berlin

Tel.: +49 30 22 667-172
Fax: +49 30 22 667-299
vbeek@mpiwg-berlin.mpg.de
 

Curriculum Vitae

since 07/2007: PhD project "Experimentieranleitungen und Experimentalräume um 1900 – Codes of Experimenting and Experimental Spaces Around 1900" (working title) as part of the project "Experimentalization of Life" at the MPIWG.

12/2006: MA in Modern German Literature "Experimentelle Ästhetik bei Kleist? – Scientific structures and literary writing".

1999-2006: Modern German Literature, Cultural Studies and Informatics at the Humboldt University of Berlin und the University of Manchester, UK.


seit 07/2007: Dissertationsprojekt zum Thema "Experimentieranleitungen und Experimentalräume um 1900" (Arbeitstitel) im Projekt "Experimentalisierung des Lebens".

12/2006: Magisterabschluss "Experimentelle Ästhetik bei Kleist? Wissenschaftliche Strukturen und literarisches Schreiben".

1999-2006: Studium der Neueren deutschen Literatur, Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Manchester, Großbritannien.


Publications/Veröffentlichungen

Experimental Spaces outside the Laboratory – Experiment Kits and Instruction Manuals around 1900. The Virtual Laboratory. Essays and Resources on the Experimentalization of Life, 02/2009. http://vlp.mpiwg-berlin.mpg.de/essays/data/art73

"Man lasse doch diese Dinge selber einmal sprechen (…)" – Experimentierkästen, Experimentalanleitungen und Erzählungen um 1900. Preprint 365, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, 03/2009.

"Plastiksaurier im Kinderzimmer. Wie Darwins Evolutionstheorie nicht nur bei Erwachsenen populär wurde" [Conference "Darwin als Erzieher", Hygiene Museum, Dresden]. MaxPlanck Journal (in preparation).


Talks/Vorträge

"Man lasse doch diese Dinge selber einmal sprechen (…)" – Experimentierkästen, Experimentalanleitungen und Erzählungen um 1900, Institute's colloquium „Lauter Einzelsachen“, Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, University of Tübingen, 11/2008.

Experimentelle Ästhetik bei Kleist? – Plötzliche Wendungen, drängende Umstände und sonderbare Erscheinungen in Heinrich von Kleists Erzählungen, Conference „Wir sind Experimente: wollen wir es auch sein!“ Experiment und Literatur 1790-1890, ETH Zurich, 10/2008.

"Experimental Manuals – Rhetoric of Success", Workshop "The Place of Experiment in Science and Technology Studies", National Technical University of Athens, Greece, 04/2009.