Philipp von Hilgers
Foto: Skúli Sigurdsson

Philipp von Hilgers

Max-Planck-Institut
für Wissenschaftsgeschichte

Boltzmannstraße 22
D-14195 Berlin

Tel.: +49 30 22 667-176
Fax: +49 30 22 667-299
philgers@mpiwg-berlin.mpg.de



Arbeitsgebiete: Wissenschafts- und Mediengeschichte

 


Seit 2/2006 Postdoctoral Research Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin

2006-2007 Visiting Scholar, Program in Science, Technology, and Society (STS), Massachusetts Institute of Technology, Cambridge MA

09/2004-01/2005 Visiting Collaborator, Program in History of Science, Princeton University, Princeton NJ

Seit 4/2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Mitglied des Hermann-von-Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik, Berlin, im Projekt "Bild/Schrift/Zahl"

Studium der Kulturwissenschaft, Neueren deutschen Literatur an der Humboldt Universität zu Berlin und Kommunikationswissenschaft an der Technische Universität, Berlin



Mapping the Field of Vision. From Experimental Investigations of Reading to Pattern Recognition 1860-1960.
(Project Description on English)



Vermessung des Geschichtsfelds und des Augenblicks. Von der frhen experimentellen Leseforschung zur Mustererkennung 1860-1960.
(Projektbeschreibung auf Deutsch)





2003
Künste im Zeichen ihrer Berechenbarkeit. Markov und die Folgen
Zusammen mit Sven Spieker und Wladimir Velminski.
Besprechung

2002
Taktiken des Blickes. Was verraten Blickbewegungen ber Automatismen bei der Wahrnehmung von Zeichen?
Zusammen mitHerbert Meyer und Michael Schießl.
Hermann v. Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Berlin

2001
Workshop Grenzfälle. Transformationen von Bild, Schrift und Zahl.
Organisation zusammen mit Kollegen vom HZK.
Hermann v. Helmholtz-Zentrum fr Kulturtechnik, Berlin
Besprechung




Im Spiegelstadium. Carsten Höller als Bildner retinaler Kunststücke. In: (Hg.) Wolfgang Ernst, Axel Volmar, Zeitkritische Medienprozesse. (Erscheint im Sommer 2008 bei Kadmos)

Herausgabe: Andrej A. Markov. Berechenbare Künste. Zusammen mit Wladimir Velminski. Zürich/Berlin 2007

Eine Epoche der Markovketten. In: (Hg.) Philipp von Hilgers, Wladimir Velminski, Andrej A. Markov. Berechenbare Künste. Zürich/Berlin 2007, S. 9-27

The Five Greatest Applications of Markov Chains. Zusammen mit Amy N. Langville. In: (Hg.) Amy N. Langville, William J. Stewart, MAM 2006: Markov Anniversary Meeting . Raleigh 2006, S. 155-168

Die Diskursanalysemaschine. Heimsuchung des Blinden Flecks. In: (Hg.) Claudia Blümle, Anne von der Heiden, Blickzähmung und Augentäuschung. Zu Jacques Lacans Bildtheorie. Zürich, Berlin 2005, S. 127-143

Vom Einbruch des Spiels in der Epoche der Vernunft. In: (Hg.) Horst Bredekamp und Pablo Schneider, Visuelle Argumentationen. Kulturtechnik Die Mysterien der Reprätentation und die Berechenbarkeit der Welt. Paderborn 2005, S.205-223

Zeilen und Spalten. Von der Einrichtung der Tabelle. Zusammen mit Sandrina Khaled: In: (Hg.) Pablo Schneider und Moritz Wedell, Grenzfälle. Transformationen von Bild, Schrift und Zahl. (=Visual intelligence: Kulturtechniken der Sichtbarkeit 6) Weimar/Kromsdorf 2004, S. 167-189

Subsysteme des A4 oder Parabeln der Berliner S-Bahn. In: (Hg.) Berhard Siegert, Markus Krajewski, Thomas Pynchon. Archiv - Verschwörung - Geschichte .(= medien Bd. 15, hg. von Claus Pias, Joseph Vogl und Lorenz Engell) Weimar 2003, S. 47-59

Sirenen. Löungen des Klangs vom Körper. In: Philosophia Scientiae. Vol. 7, Heft 1, Hermann von Helmholtz. (Hg.) Christoph Hoffmann und Alexandre Métraux (2003), S. 85-114. Leicht gekürzte Fassung in: Parasiten und Sirenen. Zwei Zwischenräume. Preprint 253 (2004) Max-Planck-Insitut fr Wissenschaftsgeschichte (Hg.) Bernhard Dotzler, Henning Schmidgen und Cornelia Weber. S. 103-121 Online
Besprechung

Räme taktischer Kriegsspiele. In: (Hg.) Steffen Martens, Marina Münkler u. Werner Röcke, Schlachtfelder. Codierung von Gewalt im medialen Wandel. Berlin 2003, S. 249-263

Games interrupted - from historical moments when mathematics comes into play. In: (Hg.) Jean Retschitzki u. Rosita Haddad-Zubel, Step by Step. Proceedings of the 4th Colloquium Board Games in Academia . Fribourg 2002, S. 163- 172

Eine Maschine, die Gedanken liest. A 8 Bit History

Java-Applet der Mind-Reading(?)Machine



2007

A world obsessed with searching for words: Why is a minimalistic text based interface a cutting edge technology of today?
Media in Transition 5
Internationale Konferenz,
Massachusetts Institute of Technology

Black box. Das Reale des «Schwarzgeräts» in Pynchons Weltkriegsepos und das Fiktive des Grundmodelles der Systemtheorie
Zwischenräume 12
Besprechung
Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik

2006

Das Flüchtige und das Einleuchtende. Benjamins Begriff der Reproduzierbarkeit auf dem Prüfstand
NOW –Das Jetzt der Erkennbarkeit. Orte Walter Benjamins in Kultur, Kunst und Wissenschaft
Internationale Tagung,
Zentrum für Literaturforschung, Berlin

Mapping the Field of Vision
Brown Bag Lecture The Program in Science, Technology and Society, MIT

InfraredRoom
Zei(t)kritische Medienprozesse.
Ein Workshop zur chrono-logischen Bestimmung der Medien
Seminar für Medienwisseschaft, Humboldt-Universität

2004

Anweisung zur Selbstermächtigung: Christoph Weickhmanns Königsspiel Visuelle Argumentationen.
Die Mysterien der Reprätentation und die Berechenbarkeit der Welt

Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin

2003

Die Diskuranalysemaschine. Der Entwurf eines multimodalen Experimentalsystems fürs Lesen.
Vortrag auf der Eyes tea Veranstaltung am Zentrum Mensch-Maschine-Systeme (ZMMS) der Technische Universität Berlin.

Von der Dopplung der Sirene.
ZwischenRäume 6
Medizinhistorisches Museum der Charité Hörsaal-Ruine, Berlin

Markov's limited Pushkin Edition. Transliterations of letters and numbers.
Känste im Zeichen ihrer Berechenbarkeit. Markov und die Folgen.
Internationales Symposium am HZK, Berlin

2002

DiscourseAnalyseMachine (Mit Julia Strauss)
ElectroMirror

Symposium Freuds Traum-Museum (Osteuropäisches Institut für Psychoanalyse, St. Petersburg)

2001

Unerhörte Musik: Wie das Mittelalter Zeichensysteme zum Tanzen bringt.
Grenzfälle. Transformationen zwischen Bild, Zahl und Schrift

Workshop am HZK (Berlin)

2001

Games interrupted - from historical moments when mathematics comes into play.
4th International Colloquim Board Games in Academia.
Universität Fribourg

2000

Vom Kriegsspiel zum Kommando. Schlachtfelder. Internationale Konferenz(Humboldt- Universität zu Berlin)

1997

Eine Maschine, die Gedanken liest.
Konfigurationen. Zwischen Kunst und Medien.
Internationale Tagung, Dokumenta X /Universität Kassel